RIKE ON TOUR

Hey :) Mein Name ist Rike und ich bin 20 Jahre alt :) Durch diese Seite möchte ich all meine Lieben auf dem neusten Stand halten & auch für mich selber eine Erinnerung an mein erstes wirklich großes Abenteuer schaffen. Enjoy ;)

Einmal Australien to go, bitte!


„Hi!  Howaya going, mate ? „ Wie die Australier sagen würden. Meine Antwort darauf lautet wie immer „Good good, thanks. And you?“ Denn mir geht es gut. Sehr gut. Ich platze vor Stolz und kann die letzten sechs Monate einfach gar nicht fassen. Wie ein Traum kommt mir alles Erlebte mittlerweile vor und es liegen nur noch 5 Tage vor mir bis ich in ein Flugzeug einsteige, was mich zurück nach Dubai fliegt, wo ich dann in das Flugzeug einsteige, das mich in die Arme meiner Liebsten bringt.
Aber kommen wir erstmal zu Vergangenen Heldentaten, Erlebnissen und Eindrücken.
Als ich euch das letzte Mal berichtet habe, verließen wir gerade Melbourne und fuhren schließlich los in Richtung Norden um zu unserem gemeinsamen Ziel Cairns zu kommen. Im Durchschnitt fuhren wir tagsüber so um die 600 km und so kamen wir schon am übernaechsten Tag in der Nähe von Sydney bei den „Blue Mountains“ an. Dort sahen wir sogar wieder einen kleinen Wasserfall und stellten fest, dass der Name „Blaue Berge“ nicht von ungefähr kommt, denn sie schienen wirklich in blauem Licht zu leuchten. Auch sehr sehenswert waren die „three sisters“, drei Felsen, die nebeneinander stehen und hochkant hervorragen. Einen Tag später erreichten wir Byron Bay. Auch wenn ich dort schon war, mussten wir uns dort nocheinmal für 2 Tage niederlassen, denn es ist einfach eine so wunderschöne kleine Stadt. Dort hatten wir leider nicht so Glück mit dem Wetter, also konnten wir uns nicht an den schönen Strand legen, aber die kleine Shoppingstrasse hat mich auch zufrieden gestellt und abends waren wir noch in einem bekannten Pub dort mit Livemusik und einem Bierchen :) Wir haben sogar im gleichen Hostel geschlafen, wie ich beim letzten Mal mit Aileen. Und das Allerbeste für uns war natürlich, dass wir nach 4 Tagen mal wieder eine Dusche dort hatten und Wäsche waschen konnten. Nach Byron fuhren wir Richtung Surfers Paradise. Ich hab mich sehr gefreut auch hier nocheinmal zu sein. Auch dort checkten wir wieder in ein Hostel ein für 2 Tage und gingen dann abends in den Club „SinCity“, wo Frauen die ganze Nacht Freigetränke bekamen. TOP! Dort trafen wir dann auch Mo, einen Kumpel von Toni und Fine. Somit hatten wir einen sehr unbeschwerten Abend bis wir den Heimweg antraten und Mo auf dem Weg beschloss ein Fahrrad zu klauen mit dem er sich dann in seinem Suff auf die Straße im Kopfsprung packte, bewusstlos war und wir total schockiert eine Ambulanz rufen mussten. Ewigkeiten mussten wir auf die Ambulanz warten, so dass wir schon total Panik hatten, weil Mo sich an nichts mehr erinnern konnte und auch nicht daran, dass er seit 9 monaten in Australien war! Oh Mann. Das war alles ganz schön aufregend. Am nächsten Morgen erfuhren wir aber, dass es ihm gut ginge und er nur eine Gehirnerschütterung und eine gebrochene Nase hatte. Wie gut, dass auch er in ein paar Tagen nach Hause fliegt. Da wird sich ja seine Familie über seinen Anblick freuen. :D Am nächsten Tag waren wir dann am Strand, denn um so weiter nördlich wir fuhren, desto wärmer wurde es wieder. Abends waren wir dann nocheinmal feiern. Es war so toll sich wieder zu stylen und schick zu machen. Unglaublich :) Da wir ja auch ganz schön unter Zeitdruck leiden, ging es dann auch schon am nächsten Morgen weiter und wir kamen noch am gleichen Tag in Brisbane an. Toni und Fine wollten Aushänge verteilen, um ihr Auto zum Verkauf anzubieten und somit mussten wir eine Nacht in Brisbane verbringen und waren in der Bar, die ich nur noch allzu gut kannte, von meinem letzten Brisbanebesuch. Am nächsten Tag ging es also weiter nördlich.Und um uns noch etwas mehr Zeitdruck zu verpassen buchten Fine und Ich uns für den 9.5 einen Skydive, also einen Fallschirmsprung in Cairns. Also mussten wir uns ranhalten. 6 Tage bis wir spätestens in Cairns sein mussten. Was das ganze etwas schwerer macht ist, dass ich seitdem kränkel und deswegen nicht topfit war um wie gewohnt den ganzen Tag durchzufahren. Also fuhr auf diesem Weg auch wieder Fine etwas. Nach drei Tagen Fahren und nachts auf einem Rastplatz im Auto schlafen kamen wir in Airlie Beach an. Es wurde mal wieder Zeit für eine Dusche und somit gingen wir in ein Hostel, wo wir für 10 $ pro Person in unserem eigenen Auto schlafen durften und trotzdem die Einrichtungen, wie Duschen und Küche benutzen konnten. Abends haben wir aber nicht s weiter gemacht, weil es mir immernoch nicht so gut ging. Am 7.5 waren wir noch so 200 km von Cairns entfernt und schliefen abends auf einem Rastplatz direkt am Meer unter Palmen. Wie gesagt, das Wetter wird hier immer besser und das liegt nicht zuletzt daran, dass wir uns jetzt hier in den Tropen befinden. Überall Palmen und Regenwälder. Viel angenehmer als die kalten Nächte mit Fine im Auto, wo sogar die Scheiben von innen gefroren waren.
Gestern kamen wir also in Cairns, dem Ende meines großen Roadtrips, an. 12 000 km liegen hinter Fine und mir. Und ich bin einerseits sehr erleichtert und stolz, aber andrerseits auch etwas wehmütig. Die Zeit, die wir im Auto verbracht haben, mit der Gewissheit nicht zu Wissen, wo man sich morgen aufhält oder schläft, ohne Strom und nur mit dem Nötigsten bepackt, wochenlang zu leben. (Wobei ich hier erwähnen muss, dass ich trotz meines leichten Hippilebens der letzten Wochen mir immer einen Luxus bewahrt habe: Ich hab eine elektrische Zahnbürste und die hält auch eine Woche ohne Strom. Jap, dafür kassierte ich viele Lacher, aber da steh ich drüber. Außerdem ist sie jetzt kaputt und ich muss mir in Deutschland erstmal eine neue kaufen :D ) Es war einfach eine wunderbare Zeit und es ist komisch zu wissen, dass das was vorerst endlos schien nun vorbei ist. 5 Tage noch und dann hab ich euch alle wieder. Heute ist also der 9.5 und somit der Tag, an dem Fine und ich uns aus 14000 Fuß aus einem Flugzeug stürzen wollten. Aber keine Sorge, der Fallschirm und die Landung waren im Preis mit inbegriffen. Kann ja nichts mehr schief gehen dachten wir. Somit wurden wir heut morgen hier abgeholt und gegen 9 Uhr sprang zuerst ich und dann Fine mit jeweils einem Skidivelehrer am Rücken aus einem Flugzeug. Oh mein Gott. Sofort wieder! Das war einfach mal der Hammer und ich würde es jedem empfehlen. Wir haben auch eine ganz coole DVD jeder und tolle Fotos. Ich freue mich schon sehr diese mit euch anzusehen. Man, seh ich da scheiße aus :D Danach war ich erstmal wie in Trance und komplett auf StandbyModus. Nach der Landung versuchte mich mein Skydivelehrer nocheinemal zu interviewen, aber wie man auf dem Video gut erkennen kann, hab ich mein Gehirn wohl oben irgendwo verloren, also erzählte ich nur Brei. Was solls :D Wer würde es mir verdenken. Den Sprung habe ich heute bestimmt schon weitere 20 Mal erneut durchlebt. Oh mann, war das aufregend. Ein weiterer fester Wunsch von mir war natürlich auch noch einmal im Great Barrier Reef tauchen zu gehen, doch diese Idee hatte ich verworfen, weil es einfach mal so arschteuer hier is. Heute nach dem Sprung allerdings sah ich erneut Plakate vom Tauchen hier und beschloss, dass ich als Open Water Diver hier einfach nicht nicht tauchen kann. Somit ist für morgen ein Tauchgang für mich in einem Katamaran gebucht und ich freue mich schon sehr. Anders ginges einfach nicht. Dann hunger ich lieber in Sydney :D Hab mir sogar eine Unterwasserkamera ausgeliehen, um auch tolle Fotos zu machen morgen. Fine und Toni bleiben hier, denn sie tauchen ja nicht. Ich hoffe nur, dass es nicht zu einer Überbelastung meines Körpers führt, denn heute der Skydive, morgen das Tauchen und übermorgen der Flug ist schon ganz schön gefährlich. Ich riskiere es aufgrund von Alternativlosigkeit. Aber es wird sich lohnen :)
Wir wohnen also seit gestern in einem Hostel in Cairns für 13 $ die Nacht inkl. Frühstück. WUHU! Das ist einfach mal die Hälfte von dem normalen Hostelpreis. Und es ist hier sogar sehr schön. Mit Pool und Palme lässt es sich hier für drei Tage echt gut leben. Denn dann geht mein Flug nach Sydney, wo ich dann noch drei weitere Tage Sightseeing mache und nocheinmal ganz für mich bin und alles nochmal Revue passieren zu lassen bis am 14.5 dann mein Flug von dort aus nach Dubai geht. Ich meld mich auf jeden Fall nocheinmal aus Sydney :)

Cheers, Big Ears :)

Mit ganz viel Liebe und Küssen

Die Weltenbummlerin



Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.


Blog Hosting © 2006-2018 by Interblog.de | Powered by Wordpress | Impressum dieses Blogs | Datenschutz